Neues Geldspielgesetz, Bundesgesetz über Geldspiele

Die Umsätze der Schweizer Spielbanken sind seit 2007 kontinuierlich um einen Drittel gesunken und diese Tendenz hält an. Die Schweizer Spielbanken verlieren Marktanteile von über CHF 300 Mio. pro Jahr an ausländische Internet-Casinos, an illegale Spielclubs in der Schweiz und an Spielhallen im grenznahen Ausland. Damit sinken die Abgaben der Casinos an die AHV und der strenge Schutz vor Spielsucht in den Schweizer Casinos wird unterlaufen.

 

Das neue Geldspielgesetz muss deshalb unbedingt die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Casinos stärken. Aus der Sicht der Casinobranche ist es daher unbedingt erforderlich, dass im Geldspielgesetz folgende Forderungen umgesetzt werden:

 

·         Die illegalen Online Geldspiele im Internet müssen gesperrt werden. Mehr...

·         In den Casinos müssen auch Geschicklichkeitsspiele und Sportwetten angeboten werden können. Mehr …

·         Der bewährte Schutz vor Spielsucht muss erhalten bleiben. Mehr...

 

Den aktuellen Stand der Beratungen im Parlament erfahren Sie hier...